ASB-Celle Mitgliederversammlung 2018

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des ASB-KV Celle haben die Mitglieder am 05. März 2018 in Celle den amtierenden Vorsitzenden für die nächste Legislaturperiode einstimmig wiedergewählt.

Im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung des ASB-KV Celle haben die Mitglieder am 05. März 2018 in Celle den amtierenden Vorsitzenden für die nächste Legislaturperiode einstimmig wiedergewählt.

Alle Abstimmungen der Versammlung fielen im offenen Wahlverfahren per Handzeichen unter Enthaltung der jeweiligen Kandidaten einstimmig aus.

Die Samariter*innen waren gekommen, um auf die letzten 4 Jahre zurückzublicken, die Beständigkeit zeichnet den Kreisverband aus und nun können die strategischen Weichen für die Zukunft gestellt werden.

Wir helfen hier und jetzt. Wie bisher wird Klaus Körber, dem dreiköpfigen Vorstand vorsitzen, Stellvertreter bleibt zudem Matthias Ludwig. Neu ins Vorstands-Team gewählt wurde Konstantin Wetzel.

Für das neu gewählte Vorstandsmitglied ist der Verein eine hervorragende Plattform für Wissensaustausch und Vernetzung. Aber auch, um an die Öffentlichkeit zu appellieren, dass man durchaus im Kleinen starten und dennoch Großes erreichen kann.

Für die im Sommer anstehende Landeskonferenz wurden zudem die 5 Delegierten gewählt, die die Interessen der über 5000 Mitglieder vertreten werden.

 

Oliver Meyer vom Landesvorstand des ASB überbrachte die Grüße seiner Kollegen, würdigte die Vielfältigkeit an ASB-Angeboten, die der Kreisverband anbietet und führte als Versammlungsleitung souverän durch den Abend.

Gewürdigt wurden vor allem die weit über 5100 Helferstunden der ehrenamtlichen Helfer - wenn viele Verletzte gleichzeitig versorgt werden müssen, braucht der Rettungsdienst Unterstützung durch unsere Schnell-Einsatz-Gruppen: hervorragend ausgebildete, meist ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die sofort alarmiert werden können.

Wo immer viele Menschen zusammen kommen, steigt auch das Unfallrisiko. Deshalb brauchen größere Veranstaltungen einen Sanitätsdienst, hier waren die Samariter*innen an über 160 Tagen in 2017 an Sanitätsdiensten im Einsatz. Vielen Dank dafür!

Abschließend wurde den Samariter*innen der Wünschewagen vorgestellt.

Noch einmal das Meer sehen, ein letztes Mal die Lieblingsband erleben oder mit dem Lieblingsfußballverein im Stadion fiebern – Der Wünschewagen des ASB macht es möglich.

Der Wünschewagen ist ein Projekt des ASB Deutschland, das rein ehrenamtlich getragen und ausschließlich aus Spenden finanziert wird. Seit 2014 erfüllt es Menschen in ihrer letzten Lebensphase einen besonderen Herzenswunsch und fährt sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden noch einmal an ihren Lieblingsort. Der Wünschewagen des ASB Niedersachsen nahm 2017 seinen Dienst auf und konnte schon vielen Fahrgästen und Angehörigen große Freude bereiten.