Hausnotruf als Titelthema in erster Ausgabe 2017

Das neue ASB-Magazin ist da! Und in dieser Ausgabe wird der Hausnotruf als Titelthema behandelt. Was ist Hausnotruf? Wie funktioniert der "Rote Knopf"? Diese und viele weitere Fragen klärt jetzt der ASB.

In unserer aktuellen Titelgeschichte stellen wir den Hausnotruf vor. Die Dienstleistung des ASB gibt Menschen ein sicheres Gefühl in ihrem Zuhause.
Foto: ASB

Ob Sicherheit zu Hause, schnelle Hilfe unterwegs oder mehr Komfort im Alltag: Der ASB-Hausnotruf bietet einen zuverlässigen Service, den nicht nur ältere Mitbürger zu schätzen wissen. In unserer Titelgeschichte informieren wir Sie über den Ablauf und die Angebote.

Nicht immer ist es ein Notfall

Oft bestehen Unsicherheiten, ob eine Verletzung im Haushalt oder eine plötzliche Erkrankung bereits ein Notfall ist und der Rettungsdienst gebraucht wird, oder ob der Hausarzt die Behandlung durchführen kann.

Informieren Sie sich im ASB Magazin, wie Sie solche Situationen am besten einschätzen können.

 

Die ‚Sicherheit auf Knopfdruck' wurde erstmals Anfang der 1980er-Jahre eingesetzt, um alte oder gesundheitlich eingeschränkte Menschen in der eigenen Wohnung abzusichern. Mit den Jahren haben sich Lebenssituation und Technik geändert und damit auch der Anspruch an ein zuverlässiges Hausnotruf-System. Das Angebot wurde in den letzten Jahren immer weiter ausgebaut, so dass der ASB inzwischen jedem Menschen und den unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden kann. Im Braunschweiger Land bietet der ASB den Hausnotruf seit 1995 an und betreibt sogar eine eigene Hausnotruf-Zentrale.

Nicht immer ist es leicht, sich diesem Thema zu öffnen. "Wir erleben in der täglichen Arbeit immer wieder Situationen, in denen sich die Betroffenen dieser Hilfe verweigern", erklärt René Stammer, Abteilungsleiter für den Bereich Hausnotruf. Dabei ist ein Hausnotruf-System kein Einschnitt in die Eigenständigkeit sondern bewirkt das Gegenteil. Denn: Mit dem "Roten Knopf" kann man jeder Zeit und von jedem Ort in der Wohnung Hilfe rufen und beruhigt damit auch die Angehörigen. Häufig wird durch solch ein System der Umzug in ein Alten- oder Pflegeheim abgewendet oder hinausgezögert. Was der Hausnotruf genau ist und wie er funktioniert erklärt der ASB im neuen ASB-Magazin. Mitglieder des ASB erhalten das Magazin per Post zugeschickt; wer schon vorab Interesse an den Inhalten hat, kann das Magazin unten als E-Book lesen.